Gedanken zum Kirchenjahr . . .

Advent
 

"Advent ist meine Lieblingszeit im Jahr. Denn die alte Erzählung vom menschenfreundlichen Gott bekommt hier die Gestalt der Hoffnung. Advent ist: das Herz an das Neue zu gewöhnen. an die Schönheit des Erwartens. An die Trostkraft der Aussicht...

Das Warten offenbart uns Seiten, die die Erfüllung nicht kennt. Wir sehen in der Nacht andere Dinge als am Tag; auch in der Nacht der Seele. Und auch in dieser Leere und im Aushalten ist Gott. Weil schon das Wissen darum, dass etwas fehlt, kostbar ist.

In der Nacht begegnet uns Gott anders; bescheidener, mit Sternen, nicht mit strahlender Sonne. Und so lernen wir in der Nacht, das Licht zu schätzen und auf die kleinsten Zeichen zu achten."

(Christina Brudereck)



Textauswahl und Bild: Ursula Perkounigg