Gedanken zum Kirchenjahr . . .

Weihnacht 2018

"Jetzt leuchtet uns ein Weg, ein Erdenweg, weil der nachtschwarze Himmel leuchtet. Ein Sternenweg, weil uns über die Milchstraße und alle Sternensysteme hinaus ein Stern aufgegangen ist in Jakob (Num 24,17): Jesus, der Menschensohn. Seine erwartete Wiederkunft darf unsere Sehnsucht ergreifen und mag uns Ruhe schenken: Er wurde in Bethlehem geboren, draußen im erdbraunen Feld, unser Heiland. Er wird wiederkommen in Herrlichkeit, unser Retter."                                  (Clemens Stroppel)

Das Seelsorgeteam wünscht Ihnen, liebe Leser, ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Neue Jahr!

 


Textauswahl und Bild: Ursula Perkounigg